Grundschule Lessingschule -  Bürgermeister-Fries-Straße  1c  -  67069 Ludwigshafen

Willkommen zum Schuljahr 2017/2018


 

Fußballturnier in Mundenheim

  • Fuballturnier-04-11-2017

Am Samstag, den 04.11.2017, nahm unsere Fußball-Schulmannschaft am 29. Kurt-Mack-Gedächtnisturnier in Mundenheim teil. Insgesamt traten acht Mannschaften in zwei Gruppen gegeneinander an. Innerhalb der Gruppe musste jeder gegen jeden spielen.
Unsere Mannschaft startete mit einem sehenswerten 2:0 Sieg gegen die Schillerschule Mundenheim. Das war natürlich ein Auftakt nach Maß und alle hofften nach dieser guten Leistung auf weitere Punkte in den beiden nächsten Spielen. Leider verlor unsere Mannschaft danach mit 0:2 gegen die Brüder-Grimm-Schule und mit 0:3 gegen die Wittelsbachschule, die späteren Sieger des Turniers. Am Ende freuten wir uns dennoch über ein spannendes Turnier und einen schönen Pokal.

Ein herzliches Dankeschön an Herrn Küpper, der, im Rahmen unserer Kooperation mit der Fußballabteilung des TV-Edigheim, die Fußball-AG leitet.

Der Vorlesewettbewerb der Ludwigshafener Grundschulen

  • 01-Startbild

Ein Bericht von Emily Engel, Klasse 4b

Schon im Juni haben wir in einem spannenden Wettbewerb den besten Vorleser unserer Schule ausgesucht. Das war in dem Fall Johanna Schulz. Gestern, am 20.9.2107, war endlich der Stadtwettbewerb in der Grundschule Oppau. Dort waren die 12 Schulsieger, die besten aus über 1000 Ludwigshafener Schülern. Johanna hat in der ersten Runde „Rico, Oskar und die Tieferschatten“ vorgelesen. Dann gab es eine Pause mit Kaffee und Kuchen.

Danach haben alle Finalteilnehmer aus dem fremden Buch „die Händlerin der Worte“ vorgelesen. Johanna las richtig toll, der Gesamtsieg ging jedoch an eine andere Schule.

 

 

Projekttag Spiele

  • 01-Startbild

Der erste von mehreren geplanten Projekttagen im Schuljahr 2017/18 fand am Dienstag, den 19.9.2017 statt. Die Lehrer/innen der Lessingschule bereiteten ein breites Angebot an verschiedensten Spielen vor. So konnten alle Kinder der Schule einen Schultag lang „einfach mal spielen“ und miteinander in Kontakt kommen. Die älteren Schüler unterstützten dabei gerne auch jüngere Kinder und profitierten zugleich von den kreativen Ideen der Kleinsten (z.B. beim Bauen mit Holzbausteinen oder den beliebten „Straws an Connectors“). Außerdem gab es noch Geschicklichkeitsspiele, Quizspiele, Bewegungsspiele, Mathespiele, Schulhofspiele und Spiele am Computer. Auch traditionelle Brettspiele und Papierspiele durften natürlich nicht fehlen. Beim Angebot der afrikanischen Spiele konnten die Schüler erfahren wie Kinder aus anderen Ländern ihre Freizeit verbringen. Großen Anklang fand auch das Angebot der Geburtstagsspiele, bei dem es besonders lustig herging und einige Schüler/innen schon für ihren nächsten Kindergeburtstag Anregungen bekommen haben. Und wer dann doch eine Pause vom Spielen benötigte, besuchte das Angebot der Entspannungsspiele und erholte sich bei einer Fantasiereise.

Insgesamt lässt sich sagen, dass der Spieletag mit vielen glücklichen Kindern und zufriedenen Lehrern ein voller Erfolg war.

 

Einschulungsfeier für die neuen Erstklässer

  • 1-Startbild

Nach einem gemeinsamen ökumenischen Gottesdienst kamen 65 neue Erstklässer in die Turnhalle der Lessingschule zur Einschulungsfeier. Mit einem kleinen Programm hießen wir sie mit ihren Eltern und Verwandten willkommen. Unsere zweiten Klassen begrüßten die Kinder mit dem Theaterstück „Von Buchstaben und Zahlen“. Als Symbol des Übergangs vom Kindergarten zur Grundschule sangen alle Kinder das Lied „Alle Kinder lernen Lesen“. Nach der Klasseneinteilung zogen die Schulanfänger unter Beifall aller Beteiligten aus der Turnhalle aus und machten sich auf den Weg zu ihrer ersten Unterrichtsstunde. Währenddessen wurden die wartenden Eltern von unserem Förderverein verköstigt und konnten so miteinander ins Gespräch kommen und sich gegenseitig kennenlernen. Am Ende ihres ersten Schultages bekamen alle Schulanfänger einen Luftballon mit einem Willkommensgruß überreicht. Wir wünschen allen Erstklässern und ihren Familien einen guten Start in das erste Schuljahr.

 

Eine ganze Schule macht Circus

 

  • 001-Startbild

 

Eine unvergessliche Projektwoche erlebten unsere Schüler bei unserer Circus-Projektwoche vom 29.05. – 02.06.2017. Der Projektcircus der Circusfamilie Hein gastierte für eine Woche im Oppauer Stadtpark. Für den entsprechenden Flair sorgten alleine schon das riesige bunte Circuszelt, in dem mehrere Hundert Personen Platz hatten sowie ein weiteres Ankleidezelt und ebenso die Tiergehege für die Ziegen, Tauben und Schlangen. In einer tollen kindgemäßen Weise trainierten die erfahrenen Circuspädagogen mit unseren Schülern von Montag bis Mittwoch unterschiedliche Nummern ein, die dann am Donnerstag und Freitag jeweils in zwei Gala-Vorstellungen präsentiert wurden. Zur Wahl standen die Themen „Zauberer“, „Jongleure“, „Akrobaten“, „Taubenrevue“, „Seiltanz“, „Clowns“, „Fakire“, „Schlangentänzerinnen“, „Ziegendressur“ und „Moderation“, sodass jedes Kind nach seinem Interesse auswählen konnte. Die Kinder waren äußerst motiviert und konzentriert bei der Sache, sammelten vielfältige neue Erfahrungen und lernten vor allem auch, sich abzusprechen und im Team zu agieren. Endlich war es dann soweit: Eine ganze Schule machte Circus! An beiden Tagen wurde das Gelernte vor einem großen Publikum in zwei Vorstellungen präsentiert. An beiden Tagen vor den Gala-Vorstellungen bekamen zunächst alle ihre Kostüme und durften sich mit einer Riesenschlange fotografieren lassen. Nach einem ausgiebigen Mittagessen in der Schule, wurden die Kinder geschminkt und machten sich dann wieder auf den Weg zurück in den Oppauer Park. Spätestens jetzt stieg das Lampenfieber. Viele Gäste waren gekommen und warteten schon gespannt auf den Beginn. Von Applaus bekleidet, zogen die Hauptakteure gemeinsam in die Manege ein. In einem zweistündigen Programm zeigten die Gruppen ihr Können und boten den Zuschauern Schlag auf Schlag einmal lustige Nummern, dann wieder Magisches oder auch Spektakuläres. Unter tosendem Applaus versammelten sich am Ende alle Akteure noch einmal zum großen Finale. Nach einer einstündigen Pause und einer kleinen Stärkung wurde das komplette Programm dann noch einmal um 18.00 Uhr aufgeführt. Bei jeder Vorstellung war eines offensichtlich: Das Publikum war jedes Mal begeistert und die Kinder glücklich und stolz auf ihre Leistung.

Allen am Projekt „Schule macht Circus“ Beteiligten herzlichen Dank! Unser besonderer Dank geht an die Cirkuspädagogen der Familie Hein für ihre unglaubliche Geduld und Ausdauer während der Probetage, außerdem an die Helfer aus der Elternschaft beim Auf- und Abbau der Circuszelte sowie bei der Verköstigung und natürlich an unseren Förderverein und unseren Schulelternbeirat, ohne deren Unterstützung das Projekt nicht möglich gewesen wäre.

 

Edigheimer Grundschüler laufen für Afrika

 

  • 001-Startbild

  • 001-Startbild

 

Am 12.05.2017 veranstaltete unsere Schule zum zweiten Mal einen Spendenlauf für Afrika. Nach 2015 wollten wir wieder, in Zusammenarbeit mit der Aktion Tagwerk, Geld sammeln, um den Bau von Schulen in Afrika zu unterstützen. Bereits eine Woche vorher, am 05.05.2017, kamen Mitarbeiter der Aktion und stellten den 2.-4. Klassen in einem Filmbeitrag vor, für wen unsere Schüler laufen und warum dort das Geld so dringend benötigt wird. Auch hatten die Mitarbeiter Anschauungsmaterial mitgebracht, mit dem dann alle Kinder an Stationen spielen konnten und so einen Einblick in den Alltag afrikanischer Kinder bekamen.

Zunächst schien es fast so, als ob uns das Wetter am Tage des Laufes einen Strich durch die Rechnung machen würde. Es regnete in der Nacht davor und auch am Lauftag gab es immer wieder vereinzelt Regenfälle. Da aber ab 9.00 Uhr Besserung gemeldet war, konnten wir die Veranstaltung starten und wurden dann auch mit strahlendem Sonnenschein belohnt. Immerhin hatten die Kinder sich auf diesem Tag gefreut und fleißig Sponsoren gesammelt, die ihnen einen bestimmten Betrag pro gelaufener Runde geben wollten. Die älteren Kinder der Schule kannten die Aktion ja schon, für die Erst- und Zweitklässler war es neu. Alle Klassen hatten geübt und warteten dann auch am Stricklerweiher sehnsüchtig auf das Startsignal. Auch viele Eltern fanden den Weg zum Weiher und feuerten ihre Kinder kräftig an. Insgesamt durften die Kinder eine Zeitstunde lang die ca. 400m lange Runde am Weiher laufen, joggen, spazieren oder rennen. Wer nicht mehr konnte, hörte auf. Jedoch machten das nicht viele. Fast alle hielten die Stunde durch und liefen riesige Strecken.

Zunächst liefen die Erst- und Zweitklässler. Rekord waren hier 22 Runden, was etwa einer Strecke von 8,8 km entspricht. Danach kamen die Dritt- und Viertklässler. Der Rekord lag hier bei 31 Runden. Das entspricht einer Strecke von 12,4 km ! Insgesamt wurden von allen Teilnehmern zusammen 3629 Runden zurückgelegt, Das entspricht einer Strecke von ca. 1452 km. Wir sind sozusagen nach Madrid, Helsinki, Porto oder Kiew gelaufen. Das ist ein fantastisches Ergebnis.

Jedes Kind bekam einen Stempel für jede gelaufene Runde und konnte dann mit seiner Laufkarte in den Tagen danach zu seinen Sponsoren gehen und das Geld einsammeln. Schön für unsere Kinder ist auch, dass die Hälfte des Geldes an unserer Schule bleibt und wir so neue Spielgeräte u.Ä. anschaffen können.

Vielen Dank an alle, die an der Organisation beteiligt waren. Vor allem herzlichen Dank an alle Kinder für ihre großartige Leistung, an die Eltern und die vielen weiteren großzügigen Sponsoren.

Fußball-Stadtmeisterschaft im Südweststadion

  • Startbild

Am 18.05.2017 nahm unsere Fußball-Schulmannschaft an der 32. Stadtmeisterschaft im Südweststadion teil. Insgesamt traten 20 Mannschaften in 4 Gruppen gegeneinander an. Ein zusätzliches Highlight: Der 20-jährige Profispieler Nadiem Amiri vom TSG Hoffenheim kam zu Besuch. In seiner Zeit als Grundschüler in Ludwigshafen hatte er schon einmal mit seiner Schulmannschaft den begehrten Siegerpokal gewonnen. Umringt von Kindern gab Amiri geduldig Autogramme, z.B. auf mitgebrachten Bällen, Trikots, Schuhen oder einfach nur auf den Armen.

Unsere Mannschaft startete sehr erfolgreich in das Turnier und gewann gleich das erste Spiel gegen die Erich-Kästner-Schule mit 3:1. Auch im zweiten Spiel schaute zunächst alles nach einem Sieg aus, schließlich führten wir bis in die 6. Spielminute schon mit 2:0 gegen die Schillerschule Oggersheim, nur noch knapp 5 Minuten waren zu spielen. Leider konnten wir das Ergebnis gegen die immer stärker agierenden Oggersheimer nicht halten und bekamen innerhalb kurzer Zeit drei Gegentore und verloren mit 2:3. Im nächsten Spiel spielten wir gegen die Grundschule Blies. Unsere Spieler zeigten immer wieder tolle Kombinationen und konnten so das Spiel mit 6:0 für sich entscheiden. Wollten wir weiterkommen und noch den zweiten Gruppenplatz erzielen, mussten wir im entscheidenden letzten Spiel gegen die Luitpoldgrundschule unbedingt gewinnen. Beide Mannschaften waren sehr ausgeglichen. Vor allem die Torhüter beider Mannschaften glänzten in dem heiß umkämpften Spiel und verhinderten jeweils eine Torchance nach der anderen, sodass uns zum Schluss ein Punkt fehlte, um in die Finalspiele einzuziehen. Dennoch konnte die Mannschaft sehr stolz auf sich sein, immerhin hatte sie 11 Tore in der Vorrunde erzielt. Alle freuten sich am Ende über ihre Leistung und die Urkunde.

Ein herzliches Dankeschön an Herrn Küpper, der, im Rahmen unserer Kooperation mit der Fußballabteilung des TV-Edigheim, die Fußball-AG leitet.

Tolle Erfolge beim 1. Zehntel-Halbmarathon in Mainz 

  • IMG_9264


 Am Sonntag, 07.05.2017, war es soweit – 9.00 Uhr Abfahrt der Schulmannschaft mit insgesamt 18 Schülerinnen und Schüler, deren Eltern und Lehrer zum 1. Zehntel-Halbmarathon nach Mainz. Nach der ersten Etappe mit dem Auto zum Mainzer Bruchwegstadion, fuhren wir mit dem Bus in die Innenstadt, wo wir schon den ersten Kontakt zu dem bereits stattfindenden Vollmarathon-Lauf bekamen. Anfeuerungsrufe und laute Beat-Musik begleiteten die Läufer auf der Strecke. Begeistert waren wir ebenso von der tollen Kulisse am Mainzer Dom, wo alle teilnehmenden Schulen die letzten Informationen zum Schülerlauf erhielten. 12.00 Uhr: Regen, laufen zum Startbereich, unterstellen im angrenzenden Parkhaus. 

12.45 Uhr: Letzte Einweisung, steigende Nervosität. 13.15 Uhr: Aufstellen der Kinder am Start 13.30 Uhr: Countdown, lauter Jubel, START auf die 2,1 km lange Runde des Zehntel-Halbmarathons.Überall an der Strecke wurden die Kinder angefeuert und bejubelt, was ihnen half durchzuhalten und ihre beste Leistung abzurufen. Nach unglaublichen 7:21 min kam der erste von insgesamt 247 Läuferinnen und Läufern ins Ziel. Auch einige Kinder der Lessingschule befanden sich ganz vorne unter den Schnellsten. Bei den Mädchen erzielten in der Gesamtwertung Luisa Braun den 2. Platz (8:38 min) und Leonie Henke den 3. Platz (8:49 min), bei den Jungen erreichten Jason Kepnang den 2. Platz (7:33 min), Leo Oeffler den 6. Platz (7:50 min), Max Oeffler den 7. Platz (7:52 min) und Luca Secci den 9. Platz (7:57 min). Auch alle anderen Läuferinnen und Läufer unserer Schule (Laura Selinger, Sophia Meeß, Emma Krinke, Johanna Schulz, Johanna Fischer, Lina Will, Lea Grado, Chloe Leunissen, Mara Latsch, Jone Luri, Julien Beck, Marlon Kepnang) haben gut durchgehalten und konnten ihre Trainingszeiten teilweise deutlich unterbieten. Jeder Teilnehmer wurde mit einer schönen Urkunde und einer Medaille belohnt. Gegen 14.00 Uhr fand die Siegerehrung für die Mannschaftswertung auf einer Bühne direkt vor dem Mainzer Dom statt. Begleitet von stimmungsvoller Musik warteten alle Teilnehmer und Zuschauer gespannt darauf, für welche Mannschaften es zu einem der begehrte Plätze auf dem Treppchen gereicht hat. Großer Jubel brach aus, als unsere Mannschaft auf die Bühne gerufen wurde und den Preis für den 2. Platz in Empfang nehmen durfte. Als Belohnung erhielten die Kinder neben einer weiteren Mannschaftsmedaille einen tollen Pokal. Müde, teilweise erschöpft, aber sehr zufrieden traten wir die Heimreise an. Vor allem für die Kinder war dieser ereignisreiche Tag ein ganz besonderes Erlebnis. Am Ende waren sich alle einig: Beim nächsten Mal sind wir wieder dabei!

Ein herzliches Dankeschön an Frau Escheberg, die vorab die notwendigen Kontakte nach Mainz geknüpft hat, um uns die Teilnahme überhaupt zu ermöglichen! Vielen Dank für die tolle und umfangreiche Organisation im Vorfeld!

 

Handballturnier in Mundenheim

  • Startbild

Intensive Spiele mit vielen schönen Toren waren beim 9. Ludwigshafener Grundschulturnier im Hallenhandball zu sehen. Das ersten beiden Spiele trafen wir gleich auf sehr leistungsstarke Gegner und verloren diese leider äußerst knapp mit 3:4 gegen die Niederfeldschule und mit 1:2 gegen die Mozartschule Rheingönheim. Im dritten Spiel konnten wir uns gegen die Grundschule Pfingstweide mit 16:0 durchsetzen und viele schöne Tore erzielen. Unsere Mannschaft belegte in der Vorrunde den dritten Platz und bestritt somit das Platzierungsspiel um den fünften und sechsten Platz gegen die Astrid-Lindgren-Schule. In einem ausgeglichenen Spiel feuerten die Zuschauer immer wieder ihre Mannschaften an, die stets mit vollem Einsatz über das Parkett des Schulzentrums Mundenheim wuselten. Es gab viele Torchancen, die von den ausgezeichneten Torhütern jedoch immer wieder vereiteln wurden. Trotz einer tollen Aufholjagd gegen Ende des Spiels, mussten wir uns mit 7:4 geschlagen geben. Letztendlich erreicht unsere Schulmannschaft den sechsten Platz und jeder Spieler bekam bei der Siegerehrung eine Urkunde überreicht. Sieger des Turniers wurde die Karl-Kreuter-Schule, die im Finale gegen die Niederfeldschule gewann.
Herzlichen Dank an den Trainer, Herrn Sinn (Abteilung Handball-TV-Edigheim), der in Kooperation mit der Schule unsere Mannschaft vorbereitet und betreut hat.

Konzert des SWR Symphonie Orchesters

  • 01-Startbild

Am Freitag, 31.03.2017, besuchten alle Schüler der 2.-4. Klassen das Konzert des SWR Symphonie Orchesters im Rosengarten. Für viele Kinder war es eine erstmalige Erfahrung, ein Orchester live in großer Besetzung kennenzulernen. Die musikalische Weltreise bot eine Auswahl klassischer Musik aus Deutschland, den Niederlanden, Frankreich, Italien, der Türkei, China, Amerika und Namibia. Besonders begeisterte die Schüler der Beitrag aus Afrika, denn hier durften sie mitsingen und mittanzen. Lautstark forderten die ca. 800 Schüler am Ende eine Zugabe, die von den Musikern gerne gegeben wurde.